Lumme Energia und Tieto testen erstmals skalierbares Smart Energy System der nächsten Generation

Ein finnisches Energieunternehmen, Lumme Energia und Tieto erproben erstmals neuartige Energiedienste mit dezentralen Energieressourcen, deren Nutzung rapide zunimmt. Als erster Schritt zu skalierbaren intelligenten Energiediensten für Endverbraucher wird der Hauptsitz von Suur-Savon Sähkö bei dem Pilotprojekt in ein intelligentes Energiesystem integriert.

Im Rahmen des Pilotprojekts werden die Gebäudeautomation des Suur-Savon Sähkö-Hauptsitzes, das Energiemanagementsystem von Etelä Savon Energia sowie Solarpaneele, Batterie-Energiespeicher und Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge mit der dezentralen Energiemanagement-Plattform von Tieto verbunden. Dieser Ansatz ermöglicht eine ganzheitliche und zentralisierte Verwaltung und Kontrolle der Sachanlagen, um Energieoptimierung zu erzielen und diese Anlagen als virtuelles Kraftwerk zu verwenden. Das virtuelle Kraftwerk soll dem nationalen Energiesystem Flexibilität in puncto Nachfrage verschaffen, auf diese Weise könnte die Produktion erneuerbarer Energien wie Solar- und Windkraft in großem Maßstab gesteigert werden, um schließlich die Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen abzulösen.

Das Pilotprojekt ist ein enormer Schritt in Richtung der Entwicklung von Diensten, durch die Verbraucher wie Unternehmen gleichermaßen zu Prosumern werden und somit aktiv zur Zukunft der umweltfreundlichen Energie beitragen können. Verbraucher können diese neuen Möglichkeiten für eine optimale Energienutzung und geringere Kosten bieten, indem sie den Energieverbrauch vermeiden, wenn die Kosten am höchsten sind. Darüber hinaus werden die neuen Dienste es den Verbrauchern auch ermöglichen, sich mühelos als Prosumer in die Nachfragesteuerung einzubringen und von Kosteneinsparungen und Umwelt Vorteilen zu profitieren, die durch verteilte Energieressourcen im Haushalt erreicht werden.

„Wir versprechen uns von der Zusammenarbeit mit Tieto und Etelä-Savon Energia wertvolle Erfahrungen. Das Pilotprojekt wird uns dabei unterstützen, neue Dienstleistungen und Produkte für verschiedene Kundensegmente zu entwickeln. Die von Tieto bereitgestellte Plattform spielt eine wesentliche Rolle bei der Anbindung des Energieoptimierungssystems an die landesweite Stromnetzregulierung. Die Fähigkeit von Etelä-Savon Energia, Produktion und Verbrauch zu optimieren, ist von enormem Nutzen für dieses intelligente Energiesystem“, so Markus Tykkyläinen, CEO von Lumme Energia.

„Die Energiewirtschaft befindet sich im Wandel und dank der Digitalisierung können wir den Energieverbrauchern neue Dienstleistungen und Vorteile anbieten. Dezentrale Energielösungen sorgen bei der kontrollierten Nachfrage auch für die erforderliche Flexibilität, sodass mit erneuerbaren und umweltfreundlichen Produktionsformen mehr Energie produziert werden kann“, so Timo Karpola, Head of Energy Utilities bei Tieto, Finnland.

Tietos neue Distributed Energy Solution (DES) ermöglicht und fördert Veränderungen im Energiemarkt. DES ist eine Geschäftsplattform, auf der Anlagen- und Öko Systembetreiber für die Verwaltung verschiedener dezentraler Energieressourcen und zugehöriger Dienstleistungen vertreten sind.

Weitere Informationen:
Timo Karpola, Head of Energy Utilities, Finnland, Tieto
Tel.: +358 40 507 7196, E-Mail: timo.karpola@tieto.com

Markus Tykkyläinen, CEO, Lumme Energia
Tel.: +358 50 596 5482, E-Mail: markus.tykkylainen@sssoy.fi

Tieto zielt darauf ab, die wesentlichen Chancen der datengesteuerten Welt zu ergreifen und sie in einen lebenslangen Mehrwert für Menschen, Unternehmen und Gesellschaft umzuwandeln. Wir wollen in Sachen Geschäftserneuerung die erste Wahl bei unseren Kunden sein. Deshalb verknüpfen wir unsere Software- und Dienstleistungsmöglichkeiten mit starkem Engagement für Co-Innovation und Ökosysteme. www.tieto.de

 

Veröffentlicht am: 
14 März 2018
Share

Kontakt

Timo Karpola
Head of Energy Utilities, Finnland, Tieto
+358405077196